Anleitungen, Mac, Software

[MAC] wunderlist startet nicht – Fatal Error

In vielen Blogs wurde das GTD-Tool wunderlist hoch angepriesen. Da ich eine kostenlose App gesucht habe, mit der ich die Tasks auf dem Iphone sowie dem Mac synchronisieren konnte, wurde ich darauf aufmerksam.

Beim ersten Starten kam dann die Ernüchterung in Form folgender Fehlermeldung:

wunderlist appears to have encountered a fatal error and cannot continue
The application has collected information about the error in the form of detailed error report.

Screenshot des fatal errors der wunderlist

Im besagten error report (/Library/Application Support/Titanium/appdata/tiapp.log) findet sich dieser dubiose Fehler:

[10:18:17:726] [Titanium.Proxy] [Error] Failed PAC request: The operation couldn’t be completed. (kCFErrorDomainCFNetwork error 2.)

Logeintrag der wunderlist nach dem fatal error

Nach langem Suchen und viel Rumprobieren habe ich die Ursache gefunden. Die Fehler werden durch die Proxy-Konfiguration von OSX ausgelöst. Hier der Workaround:

  1. Öffnet die Systemeinstellungen
  2. Klickt auf Netzwerk
  3. Drückt auf die Schaltfläche “Weitere Optionen”
  4. Wählt nun den Reiter “Proxies”
  5. Deaktiviert die Option “Automatische Proxy-Entdeckung”
  6. Speichert mit einem Klick auf “OK”

Deaktivieren der automatischen Proxy-Entdeckung

Sollte sich in eurem Netzwerk ein Proxy-Server befinden, so müsst ihr diesen natürlich manuell eintragen. Viel Erfolg.

Standard
Mac, Software

[MAC] Xbox 360 Sicherheitskopien brennen unter 10.6 Snow Leopard

Unter unter Mac OS 10.5 war das Tool Osx360 meine persönliche Wahl zum Brennen von Xbox 360 Sicherheitskopien. Leider wird an dem Tool seit langer Zeit nicht mehr weiterentwickelt und daher wurden bereits unter Leopard Wave3-Spiele nicht korrekt dargestellt. Das brennen lief dennoch problemlos.

Unter Snow Leopard fängt Osx360 allerdings erst gar nicht mit dem Brennvorgang an. Eine Alternative muss her, leider ist die Auswahl mehr als überschaubar. In Frage kommen lediglich iBurn360 und ISOx360.

Beide Tools zeichnen sich durch minimalistischen Funktionsumfang aus. DVD einlegen, Image per Drag&Drop laden und auf Brennen drücken. Das wars.
Mein Favorit ist ISOx360, da es zusätzlich einen Stealth-Check durchführt und in meinem Fall mehrfach unter 10.6 zum Einsatz kam.
Viel Spaß beim Bruzeln!

ISOx360 Screenshot

Übrigens nutze ich Verbatim DVD+R DL 8x als Rohlinge. Darüber hinaus ist ein externer DVD-Brenner von Vorteil. Das Superdrive führt in meinem Fall immer wieder zu Fehlbrennungen.

Standard
Mac, Software

iFinance – Haushaltsbuch für den Mac

Häufig ist am Ende des Geldes noch zuviel Monat. Da fragt man sich doch: “Wo ist das ganze Geld bloß abgeblieben?”
Ein Haushaltsbuch kann bei dieser Frage häufig Abhilfe und Übersicht schaffen. Wer allerdings genau wie ich auf technischen Schnickschnack steht und das Haushaltsbuch lieber digital führen möchte, der muss gründlich suchen.

Für die Mac-User unter uns kann ich die Software iFinance von Synium Software empfehlen. iFinance bietet folgende Möglichkeiten:

  • Pflege verschiedener Konten z.B. Bargeldkonto oder Girokonto
  • Buchungen können verschiedenen Kategorien zugewiesen werden
  • Haushaltpläne mit Ziel-Budgets können erstellt werden
  • Grafische Darstellung der Einnahmen und Ausgaben
  • Buchungen können mit Schlagworten (tags) versehen werden
  • uvm.

iFinance Screenshot

Perfekt wäre jetzt nur noch ein automatischer Abgleich mit meinem Online-Banking-Account.

Standard